Navigationshilfe

Über uns

"Nichts ist so beständig wie der Wandel." (Heraklit von Ephesus)

Auf dem Grundriss aus dem Jahr 1938 erkennt man, dass in der Lerchenstraße 18 und 20 ursprünglich zwei Wohnhäuser standen. Sie wurden im Zweiten Weltkrieg durch Brandbomben zerstört. Die sich dahinter erstreckende Gewerbefläche war damals etwas größer als der Lerchenhof heute.

1949 kaufte Fritz Bardenhewer, Sohn des Firmengründers Ferdinand Bardenhewer, das Grundstück und verlegte den Sitz der Firma Ferd. Bardenhewer in die Lerchenstraße. Dort entwickelte sich der Handel mit Flaschen und Maschinen, Brauerei- und Gastronomiebedarf stetig weiter, so dass die Gebäude mehrfach erweitert und aufgestockt werden mussten.

1964 wurde ein zweigeschossiger Gebäudeteil für das Lagern von Flaschen im Erdgeschoss und den Bürotrakt im Obergeschoss errichtet. An der Stelle befinden sich heute im Parterre eine Zahnarztpraxis und ein Kosmetikstudio. Seit dem Umzug der Firma Ferd. Bardenhewer im Jahr 1974 in den Holzkoppelweg werden die Flächen in der Lerchenstraße an diverse Gewerbetreibende vermietet.

1993 gründeten Klaus und Jörn Bardenhewer, die Söhne von Fritz Bardenhewer, die Lerchenhof-Immobilien GmbH & Co. KG, die seitdem Eigentümerin der Grundstücke Lerchenstraße 18-20 und 24 ist. Als Klaus Bardenhewer 1997 aus der Gesellschaft ausschied, trat Isolde Bardenhewer, die Ehefrau von Jörn, in die Firma ein. Seit 2003 werden sie verstärkt durch ihre Tochter Birte Bardenhewer, die mittlerweile ebenfalls Geschäftsführerin ist.